FANDOM



Disneys Eine Weihnachtsgeschichte (Originaltitel: A Christmas Carol) ist eine animierte 3D-Verfilmung der Weihnachtsgeschichte von Charles Dickens. Die Hauptrollle wurden von Jim Carrey verkörpert, der auch viele weitere Figuren verkörperte.

HandlungBearbeiten

Ebenezer Scrooge ist ein alter Geizkragen, er droht regelmäßig Bob Cratchit, seinem Angestellten, dass er ihn kündigen wird, wenn er nur kurz zum Kohlenlasten wirft, um damit etwas zu heizen. Er hasst die bedürftigen Mitmenschen und hält Weihnachten für eine Geldverschwendung.

In der Nacht von Weihnachten auf den ersten Weihnachtsfeiertag besucht ihn jedoch ein alter Freund, Jacob Marley, sein ehemaliger Geschäftspartner. Er möchte ihm von einer schrecklichen Zukunft warnen, da er das gleiche durch gemacht hat.

Nachts um ein Uhr erscheint Scrooge der Geist der vergangenen Weihnacht, der ihn auf eine Reise in die Vergangenheit mitnimmt. Er sieht sich selber als einsamen und verlassenen Knaben, seine Schwester, welche ihn über alles liebte die Lehre bei Mr. Fezziwig gezeigt, der jedes Jahr eine Weihnachtsfeier für alle Angestellten organisierte und Belle, die einst seine große Liebe war. Der Geist zeigt ihm allerdings auch Dinge, die Scrooge lieber nicht gesehen hätte. Zum Beispiel zeigt er ihm, wie seine Verlobung platzte.

Eine Stunde nach dem ersten Besuch, besucht ihn der Geist der Gegenwart. Der Geist zögert nicht lange und führt ihn direkt zum Haus seines Angestellten Bob Cratchit, der mit seiner Familie Weihnachten feiert. Scrooge sieht dort den jüngsten Sohn von Cratchit, der auf eine Krücke angewiesen ist. Scrooge fragt ihn, ob der Junge überleben wird, doch der Geist antwortet, dass der Junge bald sterben wird, wenn sich nichts ändert. Der Geist konfrontiert ihn mit seinen Worten, dass er bald sterben sollte, um eine Überbevölkerung zu verhindern. Als nächstes besuchen sie Neffe Silas Scrooge, der seinen Onkel jedes Jahr zu Weihnachten einlädt und als letztes führt ihn der Geist in das Elendviertel von London. Hier leben die ärmsten Familien, denen es sogar an lebensnotwendigen Dingen fehlt.

Als Scrooge wieder zuhause ist, besucht ihn der Geist der zukünftigen Weihnacht, der sich unter einem schwarzen Kapuzenmantel verbirgt. Als erstes führt der Geist ihn zu Geschäftsmännern aus London, die sich über einen Kollegen lustig machen, der vor kurzem verstorben ist. Der Geist bringt Scrooge in den Laden eines Lumpenhändlers, der über die Preise von Gegenständen, die dem toten Mann gehörten, diskutiert. Als nächstes wird er vom Geist wieder zum Haus der Familie Cratchits geführt, die um ihren verstorben Sohn Tim trauert. Scrooge, der niedergeschlagen ist, bittet den Geist ihn nach Hause zu bringen, der diesen aber zu einem Friedhof bringt. Dort findet Scrooge sein eiges Grab vor und bemerkt, dass der verstorbene Mann von vorhin er selbst war. Scrooge fällt auf die Knie und gelobt Besserunng.

Scrooge findet sich wieder am Morgen des 25. Dezembers in seinem Schlafzimmer wieder. Er springt erleichtert aus dem Bett und startet sein neues Leben mit lauter guten Vorsätzen. Er schickt Bob Cratchit anonym einen Truthahn den sie als Festtagsbraten verarbeiten soll und erhöht zusätzlich sein Gehalt. Außerdem spendet er zwei Männern, die Spenden sammeln, die sie auch für die letzten Jahre entschädigen soll.

Er versöhnt sich mit seinem Neffen und der zweite Vater für Tiny Tim, der aufgrund seiner Hilfe wieder gesund geworden ist.

TrailerBearbeiten

Siehe auchBearbeiten

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki