FANDOM


Als der Weihnachtsmann vom Himmel fiel ist ein Kinderbuch von Cornelia Funke aus dem Jahr 1994.

Handlung Bearbeiten

Der kleine Ben lässt sich zu einer Mutprobe hinreißen, er soll an der Tür eines seltsamen Wagens, der scheinbar aus dem Nichts erschienen ist, klopfen.

Er tut es und ein seltsamer Mann öffnet ihm die Tür und Ben läuft zuerst weg. Kurze Zeit später macht Ben nähere Bekanntschaft mit dem seltsamen Mann. Der Mann präsentiert sich Ben als Niklas Julebukk, der letzte echte Weihnachtsmann. Niklas beginnt Ben seine Geschichte zu erzählen:

Einst haben die Weihnachtsmänner den Kindern ihre Wünsche erfüllt.

Doch der Große Weihnachtsrat unter Leitung von Waldemar Wichteltod hat verfügt, dass nur noch Wünsche erfüllt werden sollen, die man für Geld kaufen kann. Man hat sich zwar gegen das Konsumverhalten gewehrt, doch Waldemar Wichteltod hat alle Widerständler gefasst und verurteilt.

Nur Niklas Julebukk ist als einziger echter Weihnachtsmann übrig geblieben, der sich nicht dem Konsumverhalten des Großen Weihnachtsrats beugen möchte.

Niklas war gezwungen zu fliehen und möchte unter allen Umständen das wahre Weihnachten retten.

Zwar hat er seine Freunde, das Rentier Sternschnuppe (der während der Flucht abhanden gekommen ist), zwei Weihnachtsengel und eine Truppe Weihnachtskobolde, an seiner Seite, doch vor seinem Feind Waldemar Wichteltod muss er sich hüten. Ben ist bereit Niklas Julebukk zu helfen. Zum Glück hat Ben noch Charlotte an seiner Seite und so beginnt die zauberhafte Weihnachtsmission.

Verfilmungen Bearbeiten